Der Quellenclub stellt vor,

Prinzessin

Susann I. von Bad Cannstatt

Hallo ihr Lieben.

Mein Name ist Susann Kolbe und ich habe die Ehre die diesjährige Prinzessin des Cannstatter Quellen-Clubs zu sein. Es ist eine besondere Ehre für mich den CQC aber auch die UHUS in dieser Kampagne, in der ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert wird, zu begleiten.

Ich bin zwar kein gebürtige Cannstatterin, aber die 0711 wurde mir bereits mit meinem Geburtstag am 7. November in die Wiege gelegt.

Mit 6 Jahren wurde meine Leidenschaft für das Tanzen durch eine kleine Faschingstanzgruppe entfacht. Ihr blieb ich bis zu meinem 19. Lebensjahr treu.

Mit dem Beginn meiner Ausbildung und dem damit verbundenen Weggang vom Heimatort gestaltete sich das Training immer schwieriger und ich musste der Tanzgruppe und dem Fasching den Rücken kehren. Es begleitete mich zwar im anschließenden Studium ein kleiner Tanzkurs, aber zum Faschingstanz zurück fand ich noch nicht.

Als ich in Stuttgart sesshaft wurde, merkte ich, dass etwas fehlte, um mich heimisch zu fühlen und um voll und ganz anzukommen. So machte ich mich auf die Suche nach einer (Show)Tanzgruppe, die sich dem Fasching verpflichtet hat und landete bei den UHUS. Seit 2016 stehe ich mit den UHUS auf der Bühne und genieße jeden Auftritt und jede Veranstaltung. Dieses Jahr darf ich nun den Fasching zudem aus Blick einer Prinzessin erleben und freue mich über diese doppelte Aufgabe, oder besser gesagt doppelte Freude.

Meine Freizeit verbringe ich neben dem Tanzen gern mit Joggen, Wandern und natürlich Freunden. Ich lasse mich auch gern beeindrucken, sei es von der Natur oder z.B. der Erdanziehungskraft, wie beim Fallschirmsprung. Im Sommer habe ich angefangen zu reiten. Eigentlich die beste Vorbereitung auf eine Saison als Prinzessin. Ich wünsche uns allen eine schöne Kampagne und tolle Eindrücke, die zu bleibenden Erinnerungen werden.

Mit 3 kräftigen „Ha-No“ und 3 kräftigen „U-hus“ grüßt Euch

Eure Susann